Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Vielfalt fördern, Lebensräume vernetzen

Massnahmen für eine gute ökologische Infrastruktur

Es wird eng: Die Hälfte aller Tier- und Pflanzenarten der Schweiz sind gefährdet. Zur Erhaltung der Biodiversität müssen neue Lebensräume geschaffen sowie bestehende vergrössert und verbunden werden.

Ein begehbares Wandbild veranschaulicht die Problematik und zeigt konkrete Lösungsansätze auf.

Autor*innen
Jasmin Hegetschweiler
Jahr
2020
Studiengang
BA
Fachrichtung
Knowledge Visualization
Themen
Ökologie, Aufklärung, Sensibilisierung
Kooperationspartner*innen

Alex Stirnemann, Projektleiter bei: Kanton Aargau, Departement Bau, Verkehr und Umwelt. Sektion Natur und Landschaft, Abteilung Landschaft und Gewässer

Weitere Informationen
Vielfalt fördern, Lebensräume vernetzen