Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

SPIRO

Die Zukunft von Inhalationsgeräten

Patient*innen mit zystischer Fibrose sind auf Inhalationsgeräte angewiesen, gebrauchen sie wegen des hohen Wartungsaufwands aber oft nur unregelmässig. SPIRO entlastet Nutzer*innen von diesen Aufgaben: In der Basisstation lässt sich das kleine Gerät sterilisieren und wieder aufladen.

Autor*innen
Leonard Hess
Jahr
2020
Studiengang
BA
Fachrichtung
Industrial Design
Themen
Medical Design, Nebulizer, Cystic Fibrosis
SPIRO