Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Diplom 2021

Auch in 2021 wird der ZHdK Förderpreis im Departement Design vergeben. Ausgezeichnet wird eine herausragende Bachelor- und Masterarbeit. Das Preisgeld beträgt jeweils CHF 5000. Die 20 von den Fachrichtungen nominierten Arbeiten werden am 21. Juni 2021 per Facebook-Livestream durch die Diplomand:innen vor einer Designexpert:innen-Jury öffentlich präsentiert. Die Förderpreis nominierten Arbeiten sind auf unserer Diplomplattform ausgewiesen und einsehbar.

Die Juror:innen

Alain Bellet, Designer und Associate Professor Media & Interaction Design, ECAL: Alain Bellet ist Designer und assoziierter Professor an der ECAL (University of Art and Design, Lausanne). In seiner Lehr- und Forschungspraxis im Rahmen des Bachelor Media & Interaction Design, konzentriert er sich auf Beziehungen zwischen Mensch – Technologie und sich daraus ableitende Interaktionsmuster.

Marina Bräm, Informationsdesignerin & Gründerin viz_bybraem, Alumna ZHdK: Faktengetriebene Inhalte in zugängliche und visuell sinnhafte Konzepte zu überführen – das ist das Ziel und das Anliegen von Marina Bräm. Bei der NZZ am Sonntag hat sie die Disziplin der «grossen Infografiken» mitaufgebaut und leitete dann 2016 bis 2019 das Ressort «Infografik» bei Tamedia. Weiter arbeitete sie bis Mai 2020 als Digital Design Director für die digitalen Bezahlmedien von Tamedia. Heute übernimmt Marina Bräm mit ihrer eigenen Firma Mandate für Unternehmen, Institutionen und Kantone. Sie lehrt an verschiedenen Institutionen und mentoriert u.a. auch Student:innen der ZHdK.

Dr. phil. Meike Eckstein, Designerin, Forscherin, lehrt an der ZHdK: Meike Eckstein bezeichnet sich selber als Designerin und Forscherin zugleich. Ihr Interesse gilt dem visuellen Denken, experimentellen Settings und dem Zwischenraum zwischen Theorie und Praxis. Meike Eckstein hat in Köln, Paris und Glasgow Design studiert. Seit 2005 arbeitet sie selbstständig in den Bereichen Szenographie, Ausstellungsdesign und Designforschung. 2017 hat sie ihr Doktoratsstudium (Ph.D.) an der Kunstuniversität Linz abgeschlossen. In ihrer Dissertation untersucht sie die Zeichnung als Mittel zur Erkenntnis.

Christian Kägi, Mitbegründer & Chefdesigner Qwstion, Alumnus ZHdK: Als Co-Gründer und Chefdesigner des Zürcher Taschenlabel Qwstion setzt Christian Kägi den Fokus auf Kreationen von vielseitigen Produkten – mit einer zurückhaltenden Ästhetik und einem möglichst kleinen ökologischen Fussabdruck – für den Alltag. Dazu widmet er sich mit seinem Team auch der Materialentwicklung. So wurde kürzlich Bananatex®, ein wasserdichtes Textil aus Bananenfasern lanciert, welches biologisch abbaubar und somit komplett kreislauffähig ist.


Die Jurypräsident:innen

Prof. Hansuli Matter, Direktor Departement Design
Corina Zuberbühler, Studiengangsleiterin BA I MA & Stellvertretende Direktorin Departement Design

ZHdK Förderpreis